Wie ich meine Facelifting-Methode entwickelte:

Als ich 35 Jahre alt wurde, merkte ich, dass sich der Alterungsprozess auf meiner Gesichtshaut deutlich bemerkbar machte. Ich überlegte, wie ich mir selbst helfen konnte.

 

Die kosmetischen Gesichtsbehandlungen hatten nur einen kurzfristigen Verjüngungseffekt, was mich in keiner Weise befriedigte.

 

Daraufhin suchte ich nach zielführender Literatur und wurde fündig.

 

In einem Artikel hieß es, die Gesichtsgymnastik sei so effektiv, dass sie sogar als „natürliches Facelifting“ genannt wird. Dies erschien mir einleuchtend, da ich bereits seit mehreren Jahren meinen Körper trainiert hatte und nun auch meine Gesichtsmuskulatur unterstützen wollte.

 

Meine Neugier führte mich zu weiteren Recherchen über dieses Thema.

Ich sammelte alle zugänglichen Informationen, um diese gründlich zu studieren. Mit der Zeit vertiefte ich mich immer mehr und mehr in das Thema und wandte das erlangte Wissen an mir selbst an, um die Erfolgschancen auszutesten.

Ich stellte fest, dass eine Vielzahl der angebotenen Übungen gar keinen Erfolg herbeiführten.

Daraufhin war mir klar, dass ausschließlich gezielte und tiefgreifende Bewegungen der Muskulatur, einen sichtbaren Erfolg verzeichnen ließen. Ich selektierte die Übungen regelmäßig aus, die ich als ineffektiv oder sogar schädlich einstufte. Schädlich deswegen, da sie andere Falten im Gesicht produzierten.

 

Nach den ersten Erfolgsanzeichen sortierte ich wiederrum aus der Vielfalt der Übungen diejenigen heraus, die am schnellsten einen positiven Effekt brachten.

 

Sodann kombinierte ich mein gesamtes Wissen zum Programm „Natürlich jung und schön“ und begann aus tiefster Überzeugung, nach diesem Programm zu arbeiten, um mir selbst zu helfen. 

Im November 2004 wurde die erste Teilnehmergruppe zusammengestellt. Die Gruppe fing an nach meinem Programm zu arbeiten. Bei regelmäßig durchgeführten Übungen übertraf das Ergebnis alle Erwartungen, was mich in meiner Überzeugung noch zusätzlich bekräftigte.

 

In erster Linie machten sich die positiven Veränderungen an den Problemzonen, an denen wir arbeiteten,   sichtbar.

 

Insbesondere wurde die schlaffe Haut deutlich straffer, da die Haut über die Fähigkeit verfügt, die Gesichtsmuskeln fest zu umspannen. Die Spannkraft verbesserte sich deutlich, was die Haut wiederrum       strafft.

 

-      Die Elastizität der Haut erhöhte sich gleichzeitig.

 

-      Die Stoffwechselprozesse in der Haut haben sich verbessert, die Poren wurden reiner und feiner.

 

- Der Feuchtigkeitsgehalt der Haut ist gestiegen, dies verbesserte wiederrum den Zustand der Bindegewebsfasern.

 

-      Die Haut nahm gesunde Farbe und Aussehen an.

 

-    Die Stimmung in der Gruppe hat sich sehr positiv entwickelt,  da sich das Selbstbewusstsein der Teilnehmer steigerte und die Erfolgserlebnisse für weitere Motivation sorgten.

 

Als ich das Alter von 40 Jahren erreichte, wurde mir klar, dass man sich vom älter werden nicht verstecken kann. Eine Flucht erschien mir sinnlos, da nur die aktive Eigeninitiative eine Lösung sein kann.

 

Ich fing an, das Programm „Natürlich jung und schön“ weiter zu entwickeln und zu perfektionieren.

An theoretischem Wissen sowie praktischer Erfahrung fehlte es mir dabei nicht. Viele Jahre habe ich Callanetic, Pilates, Fitness-Yoga, Atemgymnastik, Heilgymnastik, Dehnung der Wirbelsäule, und Gelenkgymnastik unterrichtet.

 

Aus der Verbindung all dieser Fitnessarten und Hervorhebung der wirksamsten und effektivsten Übungen ist das endgültige Programm der Gesichtsgymnastik „Natürlich jung und schön“ entstanden.

Durch meine Tätigkeit und jahrelange Bemühung habe ich oft den Dank meiner Schülerinnen geerntet. Oft verließen Sie das Training lächelnd mit den Worten „Danke, Frau Doktor“, so dass meine höchste Motivation der Erfolg meiner Schüler war.

 

Die Gewissheit darüber, dass ich bereits vielen Menschen helfen konnte erfüllt mich mit Stolz und Zuversicht sowie dem Ehrgeiz meine Methode weltweit zu verbreiten.